Die AOK-Initiative für Familien
Bewegung ist für das Kind wichtig. Tipps für eine sportliche Freizeit
Immer in Bewegung

 

 

  • Spiele
  • Familie
  • Sport
  • Bewegung

Freizeit­aktivitäten für Kinder: Sportspiele fördern Bewegung

Egal ob Laufen oder Springen – Ihrem Kind tut Bewegung gut. Aktiv zu sein macht Spaß und steigert das Wohlbefinden. Eltern können zu einer sportlichen Freizeit beitragen: Ausflüge, die die Fitness fördern, sind schnell gemacht. Diese Tipps garantieren unterhaltsame Freizeitaktivitäten für Jung und Alt.

Walken und Spazieren – aktive Unternehmungen mit viel Kreativität 

  • Kleine Kinder können Sie beim Sport begleiten und mit dem Fahrrad oder Roller nebenherfahren.
  • Beim Walken mit Buggy und Kind, das älter als ein Jahr sein sollte, vorher die Wegstrecke prüfen. Meiden Sie Auspuffabgase, Schlaglöcher und Pfützen. Auf einer abwechslungsreichen Strecke können Kinder viel entdecken. 
  • Niemals mit Baby joggen! Im ersten Lebensjahr des Kindes ist die Wirbelsäule noch nicht S-förmig und federt Stöße nicht ab.
  • Prüfen Sie den Kinderwagen auf Sporttauglichkeit: Ist er gut gefedert und stabil? Im Anschluss darauf achten, dass Ihr Kind wettergerecht gekleidet und angeschnallt ist. 
  • Wandern ist ein Erlebnis für die ganze Familie und regt alle Sinne an. Ganz nebenbei fördern Sie mit dem sportlichen Spaziergang auch Fantasie und Interesse an der Natur.
  • Erfinden Sie „Laufgeschichten“: Wer wohnt in dieser Erdhöhle? Wo kommt wohl der große Fels her?
  • Veranstalten Sie Wettläufe: Wer ist schneller am nächsten Baum?
  • Stellen Sie Ihrem Kind Aufgaben: Wie viele Schritte sind es bis zum Kinderspielplatz? 

Spring- und Hüpfspiele für jede Gelegenheit

Hüpfkästchen, Seilspringen und Gummitwist sind nach wie vor faszinierend: Springen und Hüpfen ist ein kindliches Grundbedürfnis und für die Eltern eine Chance, noch mal jung zu sein.

  • Drei Meter Gummiband, drei Personen und los geht’s mit dem Gummitwist: Das spielerische Hüpfen fördert Sprungkraft, Koordination und ist ein ideales Spiel für unterwegs – und zwischendurch! 
  • Der Türrahmen als Fitnessgerät: Ab sofort dürfen die jüngeren Familienmitglieder das Wohnzimmer nicht mehr betreten, bevor sie nicht dreimal vor der Tür hochgesprungen sind, um mit den Fingerspitzen den Rand des Türrahmens zu erreichen. 
  • Große Sandkästen auf Spielplätzen sind ideale Sprunggruben. Im Sand einen Strich als Startlinie ziehen. Die Fußspitzen berühren die Linie. Nun mit beiden Beinen abspringen und einen weiten und hohen Satz nach vorn machen. Der Weitspringer landet mit beiden Beinen im Sand. Im Urlaub am Strand funktioniert diese Freizeitaktivität besonders gut. Wer springt am weitesten?
  • Seilgefühl für Anfänger: Beide Griffe in der rechten Hand halten und das Seil an der rechten Seite im Kreis nach vorn schwingen. In dem Moment, in dem das Seil den Boden berührt, mit beiden Füßen neben dem Seil hüpfen. 

Zusammengefasst: Wer immer in Bewegung bleiben will, hat viele Möglichkeiten. Sportliche Freizeitaktivitäten für Kinder sind ein spaßiger Fitmacher für die ganze Familie.