Die AOK-Initiative für Familien
Zwei Jungen beim Geocachen.
Geheime Schätze finden

 

 

Geocaching – moderne Schnitzeljagd

Ihre Kinder möchten gerne ein echtes Abenteuer erleben? Dann gehen Sie doch am nächsten Wochenende mit Ihrer Familie auf Schatzsuche unter freiem Himmel. Geocaching ist ein Riesenspaß für große und kleine Privatdetektive.

Kinder lieben Abenteuer. Sie gehen gerne Hinweisen nach, lösen mit großem Tatendrang Rätsel und finden noch viel lieber Schätze. Deshalb können Sie als Eltern mit Geocaching ganz sicher punkten. Alles, was Sie für die moderne Schatzsuche benötigen, ist ein Handy mit GPS-Empfänger und einen sonnigen Nachmittag.

Die Spielregeln des Geocaching sind einfach und auch für kleine Einsteiger geeignet. Alles beginnt damit, dass eine Ihnen unbekannte Person irgendwo in Ihrer Nähe einen kleinen Schatz versteckt hat, den sogenannten Geocache. Das Objekt der Begierde ist meistens eine kleine Blechbüchse, eine Filmdose oder ein clever verborgenes Holzkästchen.

Der Cache – wonach Sie suchen

Im Inneren des Behälters befindet sich in der Regel ein Logbuch. Dort können Sie nach dem Aufspüren des Schatzes ihren Erfolg dokumentieren. Darüber hinaus gibt es immer wieder kleine Nettigkeiten im Versteck, die Sie gegen Mitgebrachtes tauschen können. Einen echten Schatz also. Wenn Sie Glück haben, liegt vielleicht sogar eine Einwegkamera bereit, mit der Sie sich für den Hüter oder die Hüterin des Cache verewigen können. Nach Unterschrift, Foto und Tausch legen Sie den Schatz zu guter Letzt zurück in sein Versteck. Auch die nächste Gruppe möchte schließlich Erfolg beim Suchen haben.

Die Verstecke befinden sich überall. Es kann sich um große Plätze, bekannte Orte oder Wahrzeichen handeln. Wahrscheinlicher ist, dass Sie an weniger besuchte Orte gelangen. Dadurch entdeckt Ihre Familie auf ihrem Streifzug die gewohnte Umgebung von einer ganz neuen Seite. Gemeinsam erkunden Sie Ecken, die Sie im Alltag vielleicht übersehen haben.

Geocaching ist niemals langweilig

Das Wort Cache kommt aus dem Englischen und steht für ein geheimes Lager oder eine Vorratskammer. Aber wie finden Sie nun den Schatz? Um Ihnen den richtigen Weg zu weisen, lesen alle, die einen Cache verstecken, die exakten GPS-Koordinaten von ihren Handys ab. Mit einer kurzen Beschreibung des Verstecks stellen sie diese Koordinaten in einer Datenbank im Internet allen anderen Schatzsuchern zur Verfügung. Die größte Plattform heißt geocaching.com. Mehr als zwei Millionen Caches warten hier auf Entdeckung. Die Website bietet zudem eine kostenlose App für die Betriebssysteme Android und iOS an.

Nach der Installation der App kann die Schatzsuche beginnen: Per GPS steuern Sie einfach und zielsicher auf das gewählte Versteck zu. Kniffeliger ist mitunter das Aufspüren des Cache vor Ort. Denn viele Schätze sind sehr kreativ versteckt. Damit ist eines garantiert: Geocaching ist niemals langweilig.