Die AOK-Initiative für Familien
Mädchen essen einen Apfel
Könnt ihr ohne Süßigkeiten?

 

 

Zucker-Testwoche: Süß geht auch anders

Ein Schokoriegel hier, ein Glas Limonade da. Und schon haben wir, ohne es zu merken, sehr viel Zucker zu uns genommen. Darum planen Felix (10) und Mia (8) ein Experiment: Ihre ganze Familie soll eine Woche auf Süßes und zuckerhaltige Getränke verzichten.

„Mal sehen, ob das klappt“, denkt Mia. Sie ist skeptisch, weil Felix so gerne Gummibärchen nascht. Die Geschwister leben mit ihren Eltern in der Nähe von Hamburg. „Zu viel Zucker kann dick und krank machen“, bestätigt Mutter Andrea. Auch Papa Sven findet die Idee super. Die ganze Familie ist dabei.

Wasser statt Limo & Co.

In die Schule nehmen die Kinder leckere Pausenbrote mit. Zum Abendbrot essen alle, was Sven und Andrea kochen: viel frisches Gemüse, das allen schmeckt. Anders sieht es bei den Getränken aus. Andrea trinkt zwar meistens Kräutertee, aber mit Honig. Mia mag am liebsten zuckersüßen Orangensaft und Felix schwört auf Limo. Und Sven? „Ich gönne mir nach der Arbeit meist ein kühles Glas Cola oder Eistee“, zwinkert er.

80 Prozent aller Lebensmittel aus dem Supermarkt enthalten laut einer AOK-Studie künstlich zugesetzten Zucker.
15 Stück Würfelzucker stecken bei manchen Limonaden in einem halben Liter, bis zu vier Würfel in 150 Gramm Fruchtjoghurt.
60 Prozent aller Lebensmittel-Websites ermuntern Kinder zum Kauf von gezuckerten Produkten.

Damit soll jetzt Schluss sein, zumindest für eine Woche. Statt süßen Getränken aus dem Supermarkt wollen die vier nur noch Wasser und Tee trinken – natürlich ohne Zucker. „Mama sagt, in Saft oder Limo steckt viel zu viel Zucker“, erklärt Felix.

Frisches Obst statt Gummibärchen

Weniger Zucker zu essen, ist gar nicht so schwer, wenn man alles vorbereitet. Deshalb geht die Familie zusammen einkaufen: Statt Softdrinks, Säften, Süßigkeiten und Schokolade packen die Kinder ungesüßte Früchte- und Kräutertees, Mineralwasser, fettarmen Naturjoghurt und Obst in den Einkaufswagen.

Denn wer frisches Obst im Haus hat, hat immer was zum Naschen da. Felix und Andrea schneiden sich am liebsten Äpfel und Bananen klein. Sven entscheidet sich für frische Himbeeren, während Mia zu den Mangos greift – die schmecken so schön fruchtig! Aber Achtung: Auch Obst enthält Zucker – Fruchtzucker.

Experiment geglückt

Nach einer Woche sitzt die Familie wieder beim Abendbrot. Und die Testwoche? Mia kichert, als Felix zugibt, dass er heimlich ein paar Gummibärchen gefuttert hat. „Solange Obst und Gemüse nicht zu kurz kommen, kein Problem“, schmunzelt Andrea. Mia hat keinen einzigen Schokoriegel vertilgt. „War eigentlich ganz leicht“, findet sie.

Ob er weiter auf Cola und Eistee verzichtet? „Ich glaub schon“, sagt Papa Sven. „Ich habe schnell gemerkt, dass ich mich besser fühle.“ Ab und zu gönnt er sich jetzt eine verdünnte Apfelschorle mit weniger Zucker. Andrea ist der Verzicht nicht schwergefallen, weil sie sowieso viel Tee trinkt und selten Süßes isst. Und Zitronengrastee schmeckt ihr auch ohne Honig.

Die Testwoche hat gezeigt: Süß geht auch anders! Und wer weniger Zucker isst, gewöhnt sich schnell daran. Alle haben sich vorgenommen, in Zukunft mehr Wasser zu trinken. Zusammen mit Felix hat Sven schon mal Vorräte eingekauft.