Die AOK-Initiative für Familien
Mutter gratuliert Tochter zur Einschulung
Ein neuer, spannender Lebensabschnitt

Einschulung – Tipps für einen guten Schulstart

Wenn aus der Mäusegruppe nach den Sommerferien die Klasse 1B wird, kommt Ihr Kind in die Grundschule. Ein neuer, spannender Lebensabschnitt beginnt. So bereiten Sie Ihren Nachwuchs bestens auf den Schulanfang vor.

Schule soll Spaß machen

Der wichtigste Tipp gleich zu Beginn: Seien Sie Ihrem Kind ein gutes Vorbild und erzählen Sie Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn, wie Sie Ihre eigene Schulzeit erlebt haben: Welche Fächer haben Ihnen am meisten Spaß gemacht? Welche Freundschaften sind damals entstanden und was haben Sie auf dem Pausenhof am liebsten mit Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern gespielt? Negative Erlebnisse wie strenge Lehrer, verpatzte Prüfungen oder gemeine Mitschüler sparen Sie lieber aus. So machen Sie Ihrem Nachwuchs Mut und schüren die Vorfreude auf den ersten Schultag.

Was sollte mein Kind zu Schulbeginn können?

Zu viel Ehrgeiz der Eltern ist nicht förderlich für einen unbeschwerten Start. Niemand erwartet, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn zum Schulanfang schon lesen, schreiben oder rechnen kann. Wenn Ihr Kind den eigenen Namen buchstabieren kann, ist das bereits ein schöner Erfolg. Den Weg dahin können Sie spielerisch gestalten: Entdecken Sie zum Beispiel zusammen Buchstaben auf Schildern und Werbeplakaten. Ist die Freude an Schriftzeichen geweckt, können Sie zum Stift greifen und die Formen gemeinsam nachzeichnen. Zahlen und Zählen können Sie sich genauso unbeschwert nähern.

Die neue Schule entdecken

Ihr Kind ist unsicher und fürchtet sich vor der neuen Umgebung? Viele Schulen bieten Eltern und Kindern die Möglichkeit, Schule und Schulgelände noch vor dem der Einschulung ausgiebig zu erkunden. Nach der Stippvisite ist klar, wo sich der neue Klassenraum befindet, wie Ihr Sprössling dorthin gelangt und wie ausgelassen die großen Pausen bei einer Runde Tischtennis oder beim Toben auf der Wiese sein können. So weicht der Bammel vor der Einschulung ganz schnell der Vorfreude auf die neuen Klassenkameradinnen und -kameraden.

Keine Einschulung ohne Schultüte

Um eine Zuckertüte kommen Sie zur Einschulung ganz sicher nicht herum. Sie erleichtert Ihrem Kind den Start. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Tüte kaufen, zusätzlich verzieren oder selbst basteln. Ein Vorteil der Bastelei: Sie können die Tüte nach den Vorlieben Ihres Kindes gestalten. Ob Prinzessinnentraum oder Weltraumabenteuer – auf der Schultüte ist jede Menge Platz für Kreativität. Als Inhalt empfehlen wir gesunde Leckereien, die wenig Zucker enthalten, und kleine Geschenke – wie zum Beispiel Stifte, Spitzer, Geodreieck oder andere Schulutensilien. An diesem besonderen Tag darf aber auch eine Süßigkeit in der Tüte sein.

Schulstart – die richtige Ausrüstung

Neben dem Schulranzen braucht Ihr Kind zum Schulstart so einiges an Zubehör. In der Regel bekommen Sie vorab von der Schule eine Liste mit den notwendigen Ausrüstungsgegenständen – vom Mäppchen über den Farbkasten bis zu den ersten Schulheften. Auch wenn sich die Ausgaben schnell summieren: Achten Sie der Gesundheit Ihres Kind zuliebe darauf, dass Sie umweltfreundliche Materialien erwerben, die frei von Schadstoffen und Weichmachern sind.

Kinder lernen Konzentration

Trauen Sie Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn etwas zu. Beim Spielen oder Basteln zeigen Kinder, dass sie in der Lage sind, sich zu konzentrieren. Wer Hörspielen lauscht, mit Bauklötzen Fantasiestädte errichtet oder stundenlang puzzelt, kann auch konzentriert lernen. Ist Ihr Nachwuchs bei den Hausaufgaben häufig abgelenkt, muss das nicht zwangsläufig ein Indiz für mangelnde Aufmerksamkeit sein. Unter Umständen braucht Ihr Kind nach der Schule einfach mehr Freiraum zum Spielen und Abschalten. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn sich auf eine Sache konzentriert.

Ein gesundes Frühstück liefert Energie

Natürlich gehören auch ein gesundes Schulbrot und leckeres Obst für Zwischendurch in den Ranzen. Nur so hat Ihr Kind genug Energie, um den Schultag durchzustehen. Den Grundstein für einen erfolgreichen Start legen Sie aber schon morgens Zuhause: Ein gesundes Frühstück mit der ganzen Familie liefert Treibstoff fürs Gehirn und macht dadurch das Lernen leichter. Gemeinsame Mahlzeiten geben Ihrem Kind darüber hinaus das Gefühl, Teil einer eine Familie zu sein.

Den ersten Schultag feiern

Ihr Kind hat den ersten Schultag prima gemeistert? Das muss gefeiert werden. Laden Sie alle ein, die mit Ihnen stolz auf Ihren Nachwuchs sind – ob Freunde, Familie oder Nachbarn. Jeder bekommt ein Erinnerungsfoto, ein kühles Getränk und eine gesunde Leckerei. Die passenden Rezepte finden Sie hier.