Die AOK-Initiative für Familien
Wettbewerb "The Dark Side of Sugar"

 

 

Wie viel Zucker ist gut für Sie?

Im Juni 2017 hat der AOK-Bundesverband den Wettbewerb „The Dark Side of Sugar“ initiiert: Studierende aller deutschen Filmhochschulen waren dazu aufgerufen, ihr Storyboard oder Skript für einen Kurzfilm zu den Themen „Zuckerreduktion“ und „versteckter Zucker“ zu schicken. Hier präsentieren wir Ihnen den Film, der das Rennen gemacht hat.

Das Video des Gewinnerduos Simon Baumann und Nicolas Mussell von der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen und der DOMAR Film GmbH stellt die Frage: „Wie viel Zucker ist gut für dich?“ Der Film zeigt eindrucksvoll, dass eine „Extraportion süß“ schnell unerträglich süß ist. Unser Special beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema Zucker.

Zuckerfalle! So viel Zucker ist drin

Beim Einkaufen sollten Sie darauf achten, möglichst zuckerarme Produkte zu kaufen. Viele Hersteller fügen nicht nur Süßigkeiten, sondern auch anderen Lebensmitteln wie Brot, Fruchtjoghurt oder Fertigsaucen Zucker zu. Wir haben Tipps, wie Sie als Eltern versteckten Zucker erkennen und bewusster einkaufen.

AOK: Süßer als gedacht

 

 

Glukose – Zucker als Treibstoff des Körpers

Dennoch müssen Sie nicht komplett auf Zucker verzichten. Schließlich ist Glukose ein Brennstoff, der dem Körper Energie zum Leben liefert. Warum Ihre Kinder sich zum Beispiel nur schlecht konzentrieren können, wenn sie unterzuckert sind, erklärt Ihnen AOK-Ernährungsberaterin Semra Köksal im Interview.

AOK: Warum wir Zucker brauchen

 

 

Warum zu viel Zucker gefährlich ist

Viele industrielle Lebensmittel sind ungesund, weil sie zu viel Fett, Salz und Zucker enthalten. Überschüssigen Zucker wandelt der Körper in Fettpolster an Hüften, Bauch oder Po um  Übergewicht und eine Fettleber drohen. Erfahren Sie, wie Süßes auf Eltern und Kinder wirkt, und warum Zucker zum Problem werden kann.

AOK: Wann wird Zucker zum Problem?

 

 

Der richtige Umgang: Wie viel Zucker ist okay?

Ein Verbot macht süße Leckereien für Ihre Kinder nur noch reizvoller. Es gilt: auf die Menge kommt es an. Wir liefern Ihnen praktische Tipps, wie Sie Ihrem Nachwuchs schon in jungen Jahren einen verantwortungsvollen Umgang mit Bonbons, Schokolade und Co. beibringen.

AOK: Mit weniger Süßigkeiten auskommen

 

 

Zucker-Testwoche. Süß geht auch anders

Ein Schokoriegel hier, ein Glas Limonade da. Und schon hat Ihre Familie jede Menge Zucker zu sich genommen, ohne es zu merken. Das geht auch anders. Machen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Test und verzichten Sie eine Woche auf Süßes und zuckerhaltige Getränke. Sie werden sehen: Es ist gar nicht so schwer.

AOK: Einfach mal auf Zucker verzichten

 

 

Guter Zucker, schlechter Zucker? Die Alternativen

Als Dickmacher und Zahnfeind hat Haushaltszucker kein gutes lmage. Deshalb sind alternative Süßmacher gefragter denn je. Doch sind Fruchtzucker, Süßstoffe, Dicksäfte und Co. wirklich besser für Ihre Familie? Unser Ernährungstipp: Obst, Brot und Nudeln aus Vollkorn oder Kartoffeln sind ideale Zuckerspender.

 AOK: Was können Zuckeralternativen?